Die floristisch-soziologische Arbeitsgemeinschaft (FlorSoz)

Die Aufgabenfelder der floristisch-soziologischen Arbeitsgemeinschaft (FlorSoz) liegen in der wissenschaftlichen Fortbildung ihrer über 1000 in- und ausländischen Mitglieder sowie in der Förderung von Forschungen zur heimischen Flora und Vegetation, insbesondere auch im Hinblick auf naturschutzbezogene Fragestellungen. Die Aktivitäten konzentrieren sich auf Veranstaltung von Fachtagungen mit Vorträgen, Diskussionen und Exkursionen an jährlich wechselnden Orten Deutschlands und benachbarter Länder zur Vermittlung und Vertiefung von Kenntnissen über die heimische Pflanzendecke und ihre Umwelt (jährlich einmal 3-4 Tage im Sommer). Veröffentlichung wissenschaftlicher Arbeiten aus dem gesamten Tätigkeitsbereich in der als Jahresband erscheinenden Zeitschrift Tuexenia und in der unregelmäßig erscheinenden Reihe Synopsis der Pflanzengesellschaften Deutschlands. Die Mitglieder werden jährlich im Herbst in einem Rundbrief mit Tagungseinladung über alle Aktivitäten unterrichtet. Der Jahresband von Tuexenia und die Hefte der Synopsis werden ihnen kostenlos zugesandt. Ältere Bände/Hefte können, soweit vorrätig, mit 50% Nachlass erworben werden.

  • Der jährliche Mitgliedsbeitrag beträgt 40 EURO.
  • Studierende und Bedürftige zahlen auf Antrag einen ermäßigten Mitgliedsbeitrag von 15 EURO.
  • Für eine Zweitmitgliedschaft ohne Bezug der Schriften, aber mit der Möglichkeit der Teilnahme an den Jahrestagungen, beträgt der Mitgliedsbeitrag für Partner 10 EURO.

Jubiläumstagung 2002 in Göttingen mit H. Bruelheide, T. Müller und U. Jandt